Basketball in der NBA: Theis und Clippers unterliegen Bucks

Stand: 11.03.2024 08:01 Uhr

Die Los Angeles Clippers um Daniel Theis haben in der NBA eine knappe Niederlage gegen Milwaukee kassiert. Die Brooklyn Nets mit Dennis Schröder wahrten ihre Restchance auf die Playoffs.

Ohne ihre zwei Topstars haben die Los Angeles Clippers um Daniel Theis am Sonntag (10.03.2024, Ortszeit) in der NBA eine knappe Niederlage gegen Milwaukee kassiert. Die Brooklyn Nets mit Dennis Schröder wahrten ihre Restchance auf die Playoffs.

In Abwesenheit ihrer Topscorer Kawhi Leonard und Paul George unterlagen die Clippers gegen die Milwaukee Bucks in einem lange offenen Spiel 117:124, Theis steuerte in über 14 Minuten auf dem Parkett zwei Punkte und sechs Rebounds bei. Überragender Mann war Milwaukees Superstar Giannis Antetokounmpo mit 34 Punkten, zehn Assists sowie sieben Rebounds.

  • Ergebnisse NBA
    Pfeil rechts

Die Clippers gehören nach einem Stotterstart in die Saison aktuell zu den besten Teams der NBA und haben als Vierter der Western Conference mit einem komfortablen Vorsprung auf die Verfolger die Playoffs fest im Blick.

Schröder wahrt Playoff-Chance mit den Nets

Nationalmannschaftskapitän Dennis Schröder und die Brooklyn Nets haben ihre kleine Chance auf die Playoff-Teilnahme in der NBA gewahrt. Die Nets gewannen bei den Cleveland Cavaliers 120:101, Schröder stand von Beginn an auf dem Feld und kam auf 17 Punkte sowie acht Assists. Die Nets lagen im gesamten Spiel in Summe nur 1:41 Minuten in Rückstand, jeweils zu Beginn des dritten Viertels.

Mit einer Bilanz von 26 Siegen und 39 Niederlagen liegt Brooklyn dennoch weiter deutlich hinter den Atlanta Hawks (29:35), die im Osten derzeit den letzten Platz für das Play-In-Turnier belegen.

Wagner-Brüder mit Orlando auf Playoff-Kurs

Deutlich besser sieht es für die Weltmeister Franz und Moritz Wagner mit Orlando Magic aus. Trotz der 97:111-Niederlage gegen die Indiana Pacers bleibt Orlando (37:28) im Osten Fünfter. Franz Wagner steuerte gegen Indiana 13 Zähler bei, sein Bruder Moritz kam auf neun Punkte.

27 Punkte, 25 Rebounds – Davis räumt bei den Lakers ab

Ein kleines Stück NBA-Geschichte schrieb Anthony Davis beim 120:109 seiner Los Angeles Lakers gegen die Minnesota Timberwolves mit der herausragenden Ausbeute von 27 Punkten, 25 Rebounds und sieben Steals. Nie zuvor hatte ein Akteur in einem NBA-Spiel mindestens 25 Zähler, 25 Rebounds und fünf Steals erreicht.

Knicks und 76ers mit Minusrekord

Weit weniger geboten bekamen die Fans im Madison Square Garden beim 79:73 der Philadelphia 76ers gegen die New York Knicks um Isaiah Hartenstein. Hartenstein räumte immerhin 10 Rebounds ab. Es war das Spiel mit den wenigsten Punkten der bisherigen Saison. Erstmals seit 2016 erzielten beide Teams in einem NBA-Spiel weniger als 80 Punkte.

Die Knicks werden es verschmerzen können, sie sind als Vierter im Osten weiter klar auf Playoff-Kurs. Auch Philadelphia als Sechster wäre Stand jetzt direkt für die Meisterschaftsrunde qualifiziert.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*