Ronaldo – Aus in der Champions League, keine Chance auf große Klub-WM

Stand: 11.03.2024 23:44 Uhr

Cristiano Ronaldo wird die erste Klub-WM mit 32 Teams im Jahr 2025 mit seinem aktuellen Team Al-Nassr verpassen. Der saudi-arabische Klub schied in Asiens Champions League aus.

Al-Nassr verlor im Rückspiel das Viertelfinale gegen Al-Ain aus den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 1:3 im Elfmeterschießen. Nach Verlängerung hatte es 4:3 (1:2, 3:2) für Al-Nassr gestanden, im Hinspiel gab es einen 1:0-Sieg Al-Ain.

Al-Nassr machte aus einem 0:2 noch ein 3:2 und kam so in die Verlängerung. Dort gelang Al-Ain zwar der Ausgleich, aber Ronaldo erzwang mit einem Elfmetertor zum 4:3 in der 118. Minute das Elfmeterschießen. Dort traf für Al-Nassr allerdings nur Ronaldo, drei andere Schützen für Al-Nassr verwandelten ihre Elfmeter nicht.

Klub-WM ab 2025 alle vier Jahre mit 32 Teams

Die bisherige Klub-WM mit sieben Teams ist 2025 Geschichte. 32 Teams spielen mit, das Turnier wird im bisherigen Format der WM der Nationalmannschaften ausgetragen. Aus acht Vierergruppen ziehen die jeweils beiden besten Teams ins Achtelfinale ein, in der K.o.-Runde wird dann der Sieger ermittelt.

Für Asien sind bislang Al Hilal (Saudi-Arabien) und die Urawa Red Diamonds (Japan) als Champions-League-Sieger Asiens 2021 und 2022 für die Klub-WM 2025 sicher dabei. Zwei weitere Teams können sich noch qualifizieren. Aus Deutschland sind mit Bayern München und Borussia Dortmund zwei Klubs sicher dabei.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*