Nagelsmann gibt DFB-Kader bekannt – Goretzka offenbar nicht dabei

Stand: 12.03.2024 18:57 Uhr

Am Donnerstag (14.03.2024) gibt Bundestrainer Julian Nagelsmann seinen Kader für die anstehenden Länderspiele in Frankreich (23. März) und gegen die Niederlande (26. März) bekannt. Es wird offenbar Überraschungen geben.

Vor der Nominierung um 14 Uhr in Frankfurt am Main brodelt die Gerüchteküche. So dürfen sich offenbar Deniz Undav, Maximilian Mittelstädt, Chris Führich und Waldemar Anton vom VfB Stuttgart Hoffnungen machen. Das berichtet der TV-Sender “Sky” ohne Quellenangabe. “Wohlverdient”, schrieb der Stuttgarter Stürmer Serhou Guirassy schon auf “X”.

Freund bestätigt indirekt Goretzka-Nichtberücksichtigung

Die “Bild”-Zeitung glaubt zu wissen, dass Nagelsmann auf Leon Goretzka vom FC Bayern München verzichtet und stattdessen dessen 19 Jahre alten Münchner Mittelfeldpartner Aleksander Pavlovic einlädt. Indirekt bestätigte der Münchner Sportdirektor Christoph Freund die (Nicht-)Nominierung. “Aleks hat sich unglaublich gut entwickelt. Er spielt extrem konstant und mit einem hohen Selbstverständnis – auch bei internationalen Spielen, wo viel Druck drauf ist. Das ist eine Auszeichnung für uns und freut uns natürlich”, sagte Freund bei “Sky”. Dass Goretzka nicht berücksichtigt wird, nannte er “schade, weil Leon es richtig gut gemacht hat zuletzt und ein absoluter Führungsspieler für uns ist”.

Es sind die ersten Anzeichen des groß angekündigten Kaderumbaus. Mit Blick auf die EM hatte Nagelsmann in einem “Spiegel”-Interview Ende Februar bereits Personal-Überraschungen angekündigt. “Es wird bestimmt der eine oder andere nicht nominiert werden, von dem viele denken, der sei sicher dabei”, sagte der 36-Jährige. Fest steht, dass Rückkehrer Toni Kroos dem Kader für die beiden Länderspiel-Klassiker zum ersten Mal nach langer Zeit wieder angehören wird.

Die Nationalmannschaft ist vom 18. bis zum 26. März zusammen. Dann geht es nach Lyon zum Spiel gegen Frankreich. Gegen die Niederlande tritt die DFB-Elf in Frankfurt am Main an. Dabei will Nagelsmann Wiedergutmachung betreiben für die teils desolaten Auftritte im November gegen die Türkei (2:3) und in Wien gegen Österreich (0:2).

  • EURO-Spielplan
    Pfeil rechts

Die Bekanntgabe des EM-Kaders findet voraussichtlich um den 17. Mai 2024 statt, nach dem Ende der Bundesliga Saison. Vom 26. bis 30. Mai wird der DFB-Tross ein Trainingslager in Blankenhain beziehen. Von Thüringen aus geht es dann nach Herzogenaurach in Franken nahe Nürnberg für das zweite Trainingslager, in dessen Rahmen es auch zwei Testspiele geben wird. Orte und Gegner sind noch offen.

Spätestens fünf Tage vor dem ersten Turnierspiel, also am 9. Juni, muss Nagelsmann mit seinen Spielern ins EM-Quartier einziehen. Das geben die Uefa-Regularien vor. Wie 2021 und 2022 verbringen die DFB-Stars den Sommer im sogenannten Home Ground von Ausrüster Adidas in Herzogenaurach. Bei der EM trifft Deutschland in der Gruppenphase auf Schottland, Ungarn und die Schweiz.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*