Fußball Champions League: Atlético gegen Inter – Liveticker – Achtelfinale Rückspiel – 2023/2024

  • 33.

    21:33

    Federico Dimarco

    Tooor für Inter, 0:1 durch Federico Dimarco

  • 31.

    21:31

    Wieder funktioniert das Gegenpressing der Hausherren, die sich schnell den Ball in der gegnerischen Hälfte zurückerobern. Erneut setzen sie Samuel Lino in Szene, der sich die Kugel einmal in die Mitte legt und dann aus 17 Metern den Abschluss sucht. Sein Schlenzer auf die lange Ecke geht aber über einen Meter über das rechte Kreuzeck.

  • 29.

    21:30

    Diesmal stimmt die Strafraumbesetzung bei den Gastgebern und sofort wird es gefährlich. Auf der linken Seite rückt Mario Hermoso mit nach vorne und bringt eine Flanke aus dem Halbfeld. Im Sechzehner findet die starke Hereingabe Álvaro Morata, der aus neun Metern zum Kopfball hochsteigt. Er bringt den Abschluss auf die rechte Ecke, aber Sommer ist zur Stelle und hat den Kopfball sicher.

  • 26.

    21:27

    Erneut stört Griezmann gut im Zentrum und erobert die Kugel. Er schickt Álvaro Morata auf die Reise, der plötzlich alleine gegen sieben Inter-Verteidiger steht. Das geht nicht lange gut und der Angreifer verliert die Kugel. Da müssen die Hausherren schneller unterstützen und nach vorne Rücken.

  • 23.

    21:24

    Mit fünf Direktpässen kombiniert sich Inter aus dem hohen Druck der Hausherren und fährt einen überragenden Konter. Dimarco hat so auf der linken Seite viel Pass und versucht es vom Sechzehnereck mit einem Querpass zu Martínez. Doch Witsel verteidigt es stark und verhindert somit eine gute Gelegenheit der Gäste.

  • 21.

    21:22

    Weiterhin ist es eine ausgeglichene, offene Partie. Beiden Mannschaften bieten sich viele Räume und das Spiel ist sehr auseinandergezogen. Bei Atlético fungiert Griezmann ein wenig als Dirigent im Mittelfeld, holt sich die Bälle fast überall auf dem Rasen und verteilt sie dann.

  • 18.

    21:20

    Ein Distanzschuss von Lautaro Martínez wird abgefälscht und dadurch gefährlich. Der Argentinier versucht es aus optimistischen 25 Metern und schießt Witsel an. Dadurch wird der Abschluss zu einer Bogenlampe und senkt sich gefährlich unter die Latte. Aber Oblak macht das souverän, lässt das Leder kurz nach vorne titschen und hat den Ball dann sicher.

  • 17.

    21:17

    Zudem lässt der Unparteiische beiden Mannschaften viel durchgehen. Bei zwei intensiven Teams unterbricht diese Linie nicht so häufig den Spielfluss.

  • 16.

    21:16

    Bisher ist es ein richtig gutes Fußballspiel. Auch Inter ist mittlerweile angekommen und arbeitet stark nach vorne. Keines der Teams scheint sich hier zu verstecken.

  • 13.

    21:15

    Inter bekommt eine erste Großchance! Wieder kann sich Thuram im Zentrum durchsetzen und verschafft sich Platz. Er schickt Dumfries über die rechte Seite perfekt in den Lauf und der Niederländer marschiert in den Sechzehner. Er verpasst es die Kugel abzulegen und zieht aus zwölf Metern drauf. Ähnlich wie Sommer ist Oblak ebenfalls schnell am Boden und kann den Rückstand verhindern. Da muss Dumfries jedoch das Zuspiel auf Lautaro Martínez suchen, der wesentlich besser positioniert war.

  • 11.

    21:12

    Inter leitet nach einem Ballgewinn im eigenen Sechzehner einen Konter ein. Thuram nimmt die Kugel an der Mittelinie überragend mit dem Oberschenkel mit und schüttelt zwei Gegenspieler ab. Auf der linken Seite wäre Dimarco komplett frei, aber Thuram bleibt mit seinem Seitenwechsel an Savić hängen.

  • 9.

    21:10

    Wie schon im Hinspiel ist Samuel Lino auf der linken Seite der Gastgeber sehr aktiv. Immer wieder fordert er die Bälle und sucht das Dribbling. Der junge Brasilianer bereiter der Hintermannschaft Inters auf seiner Seite Probleme.

  • 7.

    21:08

    Die Hausherren erwischen hier den deutlich besseren Start. Immer wieder machen sie Druck und erobern sich die Kugeln früh. Bisher wirkt Inter ein bisschen überrascht.

  • 5.

    21:07

    Sommer muss parieren! Auf der linken Seite kann sich Samuel Lino viel zu einfach gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und in den Sechzehner gehen. Für den Querpass ist der Weg zu, also muss er es mit einem Abschluss probieren. Aus 13 Metern und spitzem Winkel hält er satt drauf und sein Schuss geht gefährlich in die lange Ecke. Doch Sommer ist schnell unten und kann die Kugel mit der linken Hand rauskratzen. Starke Aktion von beiden.

  • 4.

    21:05

    Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kommt Savić im Sechzehner zu einem Kopfball. Umringt von sieben Gegenspielern kann er die Kugel aus zwölf Metern aber nicht gefährlich platzieren. Sommer hebt die Kugel sicher auf.

  • 2.

    21:03

    Atlético legt gut los. Sie machen sofort vorne Druck und sorgen in der Inter-Defensive für Fehler. Griezmann erobert den Ball im Zentrum und bedient auf der linken Seite Samuel Lino. Dessen Hereingabe wird jedoch von Bastoni entschärft.

  • 1.

    21:02

    Pünktlich wird in Madrid angepfiffen und die Hausherren stoßen an. Sie versuchen es direkt mit langen Bällen in die Spitze, wo Álvaro Morata und Griezmann die Zielspieler sind. Doch die sichere Dreierkette der Mailänder hat zu Beginn keine Probleme.

  • 1.

    21:00

    Spielbeginn

  • 20:57

    Das Schiedsrichtergespann für den heutigen Abend kommt aus Polen. Der Unparteiische auf dem Rasen ist Szymon Marciniak, hat das WM-Finale und Champions-League-Finale im vergangenen Jahr gepfiffen und führt nun die Akteure auf den Rasen im Metropolitano. Natürlich ist die Stimmung überragend und die Anhänger Madrids werden alles für das Weiterkommen ihrer Mannschaft geben. Gleich startet dieses Rückspiel und wir freuen uns auf 90 Minuten europäischen Spitzenfußball.

  • 20:52

    Die Gäste nehmen im Vergleich zum Hinspiel nur auf einer Position eine Veränderung vor. Auf der rechten Schiene beginnt heute Dumfries. Dafür sitzt Darmian zunächst auf der Bank. Der Matchwinner aus dem Hinspiel, Marko Arnautović, kann aufgrund einer Muskelzerrung im Oberschenkel nicht im Kader der Mailänder stehen.

  • 20:46

    Im Vergleich zum Hinspiel gibt es bei den Hausherren zwei Veränderungen in der Startformation. José Giménez steht Atlético nicht zur Verfügung. Für ihn rückt Savić in die Dreierkette. Außerdem startet Álvaro Morata in der Doppelspitze neben Griezmann. Dafür rückt Marcos Llorente eine Position nach hinten und Saúl sitzt erstmal auf der Bank.

  • 20:31

    Auf der anderen Seite sind die Italiener in herausragender Form. Zwölf Pflichtspiele in Folge haben die Nerazzurri im Rücken und wollen heute den 13. Hinzufügen. Unangefochten steht die Mannschaft von Simone Inzaghi auf dem ersten Rang in der Serie A und wird wohl die nächste Meisterschaft eintüten können. Auch die Mailänder überzeugen mit einer starken Defensive und haben in den letzten sechs Partien nur ein Gegentor kassiert. Besser könnte es für den angehenden Meister kaum laufen und ein erfolgreicher Lauf in der Königsklasse würde eine starke Saison krönen.

  • 20:17

    Für Atletico Madrid dürfte das anstehende Rückspiel somit knifflig werden. Los Colchoneros, wie sie auch genannt werden, sind vor allem für ihr starkes Defensivverhalten bekannt und überlassen ihrem Gegner gerne den Ballbesitz. Mit dem Rückstand aus dem Hinspiel im Rücken scheint diese Taktik in Gefahr zu sein und vielleicht nicht zu Beginn, aber irgendwann müssen die Hauptstädter selbst Druck machen. Sicherlich wird Diego Simeone, dem erfahrenen Cheftrainer der heutigen Hausherren, etwas einfahren. Unter Simeone erreichten die Colchoneros nämlich bereits zweimal das Finale der Königsklasse und wollen auch heute nicht an ein Ausscheiden denken. Doch die Form der Hauptstädter ist etwas bedenklich. Aus den letzten fünf Pflichtspielen gab es nur einen Sieg und drei Mal eine Niederlage. Unter anderem eben gegen den heutigen Gegner aus Mailand.

  • 20:03

    Das Hinspiel war eine knappe Kiste. Im Guiseppe-Meazza-Stadion war Inter Mailand über die Partie hinweg die drückendere Mannschaft. Atletico vertraute wie gewohnt auf die starke Defensive, hatte aber einige untypische individuelle Fehler im Spiel. Des Öfteren war die Defensivreihe nicht gut abgestimmt und lieferte immer wieder dankbare Bälle für die Inter-Offensive. Ein solcher Fehler war auch ausschlaggebend für den einzigen Treffer des Hinspiels. Eine Unstimmigkeit machte sich Lautaro Martínez zu eigen und marschierte alleine auf Oblak zu. Er scheiterte noch am Keeper, doch beim Nachschuss von Arnautović waren die Madrilenen machtlos. Somit sicherten sich die Mailänder eine gute Ausgangslage für das heutige Auswärtsspiel in Madrid und werden versuchen, den 1:0 Hinspielerfolg erfolgreich in ein Weiterkommen umzuwandeln.

  • Hallo und herzlich willkommen zum Rückspiel im Achtelfinale der Königsklasse zwischen Atlético Madrid und Inter Mailand. Im Cívitas Metropolitano geht es nach dem knappen Hinspielergebnis um den Einzug ins Viertelfinale. Um 21:00 Uhr rollt der Ball in der spanischen Hauptstadt und pünktlich vor dem Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Begegnung.

  • Be the first to comment

    Leave a Reply

    Your email address will not be published.


    *